VMI in Zeiten gestörter Lieferketten – Outsourcing der Lieferfähigkeit

Experten in Data Science

  • VMI bündelt die Bedarfe verschiedener Abnehmer
  • Weniger Schwankungen und somit weniger Lagerbedarf
  • Vorteile von VMI jetzt ausspielen und überzeugen!

VMI Maschinenbau
Ein Maschinenbauer liefert komplexe Maschinen an einen Kunden. Dieser braucht für den Einsatz seiner Maschinen diverse Verbrauchsmaterialien, z.B. Öl, Reinigungsutensilien, Verschleissteile, Farbe und Papier bei Druckern usw. Üblicherweise gibt es verschiedene Hersteller und Anbieter dieser Materialen. In unserem Beispiel bietet der Maschinen-Hersteller VMI (Vendor Managed Inventory) für Verbrauchsmaterialien an. Der Maschinenhersteller stellt dem Maschinenbetreiber im Konsignationslager immer ausreichend Verbauchsmaterial zur Verfügung. Der Betreiber muss sich nicht um die Nachbestellung kümmern, das wird vom VMI-Anbieter vollständig übernommen.

Derzeit hohe Sicherheitsbestände notwendig

In Zeiten unsicherer Lieferzeiten und gestörter Lieferketten muss das Verbrauchsmaterial mit entsprechendem strategischem Sicherheitspuffer auf Lager liegen, damit keine Stillstandszeiten aufgrund fehlender Materialien entstehen.
a) ohne VMI: Der Maschinen-Betreiber legt selbst den strategischen Sicherheitspuffer an, denn kaum ein Hersteller oder Großhändler wird zukünftige Lieferungen garantieren.
b) mit VMI: Der VMI-Anbieter legt den strategischen Sicherheitspuffer an und garantiert den VMI-Kunden die rechtzeitige Belieferung. Der Maschinen-Betreiber kommt mit einem kleinen taktischen Lager aus und kann sicher produzieren.

Die Größe des Sicherheitspuffers im VMI-Fall fällt kleiner aus.

Der spannende Effekt ist, dass die Größe des Sicherheitspuffers im VMI-Fall tatsächlich kleiner ausfallen kann. Der VMI-Anbieter hält in seinem Zentrallager die Sicherheitspuffer für alle VMI-Kunden, die Schwankungen auf den Nachfragen der einzelnen VMI-Kunden gleichen sich teilweise aus (Diversifikation), sodass ein geringerer Sicherheitsbestand (pro Kunde) zu gleicher Liefertreue führt.
Der VMI-Anbieter hat zudem, durch größeres Volumen, eine deutlich bessere Verhandlungsposition beim Einkauf. Dieser Vorteil kann beim Preis und beim Sicherstellen der Einhaltung von Lieferfristen gegenüber den Lieferanten ausgespielt werden.

VMI ist gerade in diesen Zeiten eine großartige Chance für den Maschinenbau!

Die Maschinenbauer sichern sich als VMI-Anbieter wiederkehrende Umsätze und kontinuierlichere Beziehungen zu ihren Kunden. Die VMI-Kunden entledigen sich der Beschaffung mit den dazugehörigen Problemen, wie Unzuverlässigkeit in den Lieferungen, Lagerplatz, Lagerkosten und die Beplanung der eigenen Lager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.