ITM-Auto-Dispo

Experten in Data Science

Bringen Sie KI in Ihre Lieferkette

Wichtigsten Fakten

KI ermittelt die Bedarfe und steuert Nachbestellungen vollautomatisch. Sie entlastet Disponenten und Planer im Tagesgeschäft und ermöglicht die Skalierung im stark wachsenden Geschäftsfeld. Unser Monitoring schafft zudem Transparenz und lässt Unregelmäßigkeiten frühzeitig erkennen.

1

Optimale Materialverfügbarkeit von 98+%

2

Lagerbestände und Lagerinvetarwert um 30% bis 50% reduzieren

3

Skalierbare Lösung, bis zu 90% weniger manueller Aufwand

4

Transportkosten um 5% bis 20% reduzieren

Kommt ITM-Auto-Dispo für Sie in Frage?

Bestand

Ihr Bestand in einigen Materialien ist zu hoch. dafür in anderen zu tief?

Transportkosten

Sie wollen einfach ein bisschen Transportkosten und gebundenes Kapital einsparen?

Zukunftsfähigkeit

Sie wollen zukunftsfähig aufgestellt sein und wachsende Komplexität in der Lieferkette erfolgreich meistern?

Meldepunkt

Sie nutzen z.B. das Meldepunkt-verfahren in Ihrem SAP-ERP-System? Sie haben viele Tausend Materialien in der Beplanung?

VMI

Sie betreiben Vendor Managed Inventory und beplanen Lager bei vielen Kunden? Eventuell möchten Sie die Anzahl der VMI-Kunden stark erhöhen?

Maker

Für Sie ist das das Beplanen Ihrer Lager strategisch wichtig? Sie möchten eigenen KI-Use Case umsetzen? ITM hilft Ihnen bei der Umsetzung.

Supply Chain Strategie

Lager ist nicht gleich Lager

Beim Thema Stichwort „Lagerbestandsoptimierung“ gehen die Meinungen weit auseinander. Die Einen verteidigen einen hohen Lagerbestand, denn in Zeiten von Lieferengpässen und Inflation kann ein volles Lager ein großer Wettbewerbsvorteil sein. Die Anderen verteidigen hingegen ein kleines Lager, für weniger gebundenes Kapital, weniger Platzbedarf usw. 
Das ist wesentlich weniger widersprüchlich als es zunächst erscheint. Man muss sich über die Aufgabe des Lagers klar werden.

Strategisches Beschaffung

Langfristige Planung und Bevorratung von Produkten mit langen Lieferzeiten und strategischer Bedeutung.

Taktische Beschaffung / Produktion

Kurz- und mittelfristige Planung der Beschaffung bzw. Produktion nach vorhergesagten Bedarfen.

Operationelle Beschaffung / Produktion

Kurzfristige Planung von Zeit und Reihenfolge von Produktions- und Beschaffungsaufträgen.

1. Beispiel Strategische und Taktische Beschaffung bei Make-to-Stock Produktion

Strategische Beschaffung:
Beschaffung von Rohstoffen und Roh-Material für die Produktion. Die Beschaffungskosten sind relativ gering und die Beschaffungszeiten sehr lang (z.B. 1 Jahr und mehr). Daher sichert eine ausreichend große Lagerhaltung mit Reichweiten von einem Jahr und mehr die Versorgung der Produktion bei überschaubaren Kosten und Platzbedarf.

Taktische Beschaffung:
Aus den Roh-Materialien werden Halbfertigteile gegen Lager (Make-to-Stock) produziert. Die Endprodukte werden auf Bestellung zu sehr kurzen Lieferzeiten gefertigt, daher müssen Halbfertig-Produkte auf Lager liegen.
Bei der Planung der Produktion von Halbfertigprodukten werden die vorhergesagten Bedarfe der nahen Zukunft berücksichtigt. 
Ein (zu) hoher Lagerbestand ist hierbei nicht sinnvoll und bringt keine strategischen Vorteile. Zu hoher Lagerbestand führt zu gebundenem Kapitel und Rohmaterialen, zu viel Platzbedarf und ein Risiko für Rückrufen, bei denen Teile aus dem Lager vernichte werden müssen.

ITM-Auto-Dispo:
Die ITM-Auto-Dispo wird in diesem Beispiel für die Optimierung der Beplanung der Produktion von Halbfertigteilen gegen Lager verwendet. Wir erreichen mit unserer Technologie einen deutlich geringeren Lagerbestand (bis zu 50%) bei mindestens gleicher Verfügbarkeit. Das spart Ressourcen in der Produktion und Lagerkapazität, die für die strategische Lagerhaltung zur Verfügung steht.

READ MORE
2. Beispiele Strategische und Taktische Beschaffung bei VMI

VMI – Vendor Managed Inventory
Der VMI-Anbieter betreibt bei seinen Kunden Konsignationslager und ist damit für die Beplanung der Lager verantwortlich ist. Der Kunde verlässt sich auf die Verfügbarkeit der Materialien vor Ort und spart sich selbst die Beplanung und die vorzeitige Beschaffung.

Strategische Beschaffung:
Der VMI-Anbieter muss die rechtzeitige Belieferung seiner Kunden sicherstellen, dazu legt dieser ein Zentrallager an, aus dem die VMI-Konsignationslager beliefert werden. Die Reichweite im Zentrallager wird daher groß gewählt, um alle Lieferschwierigkeiten abzufedern.

Taktische Beplanung:
Die einzelnen VMI-Konsignationslager werden auf Basis von erwarteten Bedarfen eher kurzfirstig beplant. Eine hohe Reichweite kann z.B. wegen sich ändernden Bedarfen und zu wenig Lagerfläche vor Ort nicht umgesetzt werden. Zu hohe Reichweite hat den Nachteil, dass Material in einem VMI-Konsignationslager gebunden ist und damit den anderen Kunden nicht zur Verfügung steht.

ITM-Auto-Dispo:
Die ITM-Auto-Dispo wird in diesem Beispiel für die optimale und automatische Beplanung der VMI-Konsignationslager eingesetzt. Die Komplexität und der Aufwand steigt mit der Anzahl der Lager. Bedarfe werden dynamisch vorhergesagt und passen sich automatisch den Gegebenheiten an. Transportkosten werden optimiert, indem z.B. dringende Bestellungen mit weniger dringenden kombiniert werden, um die Anzahl der Lieferungen zu reduzieren, was Standard-Planverfahren dem Disponenten überlassen.

READ MORE

Schreiben Sie uns eine Email, oder rufen Sie uns an!

Sie erreichen mich unter
clarissa.vogelbacher@itm-p.com
oder rufen Sie an! (+)49 (0) 721 909 996 15